Yoga

Aktuelles:

Liebe Yogafreunde,

was bleibt ist Dankbarkeit für so viele Jahre,

die ich mit euch Yoga hab machen dürfen

und möchte mich für das Vertrauen bedanken.

Für das gemeinsame schwitzen, lachen und stöhnen können.

Nach 12 Jahren nehme ich mir eine Auszeit,

um meine eigene Yoga-Praxis zu vertiefen,

deshalb habe ich mich bemüht,

dass die Kurse in ihrer Struktur so weiterlaufen können

und habe würdige Vertreter*innen gefunden.

 

Bis dahin lasst uns in Bewegung bleiben,

in dankbarer Verbundenheit,

freue ich mich schon jetzt, wenn wir uns wiedersehen!

herzliche Grüßen

Karin Rackelmann

 

Oberstes Ziel des Yogas ist, die Gesundheit der Menschen zu erhalten und zu fördern.

Deshalb unterrichten ab dem 08.09.2020 im Herbst/Frühjahr neue Yogaleher*innen in Eschenau unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Vorschriften.

 

Die Vereinsheim-Kurse des 1.FC Eschenau wird David Hawacker unterrichten,

dienstags um 10:45 Uhr – 11:45 Uhr und am Freitag von 9:00 – 10:00 Uhr.

Er ist Yogalehrer und Physiotherapeut, seinen Abschluss als  Physiotherapeuth hat er seit 2008,

2015 Yoga-Lehrer-Ausbildung in Dharamsala Indien und 2016 Beginn der Iyengar Yogalehrerausbildung in München.

 

Zusätzlich gibt er im Vereinsheim Yogaunterricht am Dienstag von 9:00-10:30 Uhr

und freitags von 10:15-11:45 Uhr.

Anmeldung unter: d.hawacker@gmx.de, Tel: 0175-9123 402

 

Dienstagabend unterrichtet Dr. Madeleine Maria Hipp, um 18:15–19:45 Uhr & von 20:00–21:30 Uhr:

kontakt@hipphealing.com, Mobil: 0159 04735534  ebenfalls beim 1.FC Eschenau.

 

Der Donnerstags Abendkurs von 19:30 – 21:00 Uhr mit der Yogalehrerin Judith Roser, findet ebenfalls im Vereinsheim des 1.FCEschenau statt:

judith_roser@web.de , Tel: 09123/1640741

 

Am Freitag von 18:00 – 19:30 Uhr in Eschenau bleibt der Kurs unter der Leitung von Margot Voigt: mv900@t-online.de  Handy: 01712943118.

Yoga nur für Vereinsmitglieder:

 

Immer Dienstags 10:45-11:45 Uhr in der Halle des Vereinsheims. Übungsleiterin: Karin Rackelmann

Immer Freitags 9:00-10:00 Uhr in der Halle des Vereinsheims. Übungsleiterin: Karin Rackelmann

Hier finden sie den gesamten Yoga-Wochenplan für das Jahr 2020.

Neue Kurse starten ab dem 14.01.2020, natürlich kann man in laufenden Kursen einsteigen.
Sanftes oder kraftvolles Yoga, innerhalb der Kurse kann gewechselt werden.

Anmeldung unter:

Karin Rackelmann
Tel:  09126 – 29 13 561
info@karin-rackelmann.de
www.yogklang.de

Was ist wirklich wichtig?

Yoga gibt Zeit und Raum um Fragen zu stellen, wie z.B.
Verliert sich der Geist sich beängstigenden Gedanken ? Kann ich dabei präsent sein, für das was in diesen Moment geschieht? Wie spüre ich die eigene Lebendigkeit?

Wenn ich nervös bin, wenn mir langweilig ist, wie handle ich? Die meisten von uns greifen zum Handy, zum Computer… Man lenkt sich gerne ab, wobei die Wahrnehmung für sich selbst leidet. Der Bezug zu sich, die Selbstreflexion geht verloren.

Nach einem langen Tag voller Termine und E-Mails, wenn ich dann auf die Matte gehe, eine kraftvolle Übungseinheit mit Gleichgewichtsstellungen praktiziere, dann bin ich schnell im Hier und Jetzt. Ein Körpergefühl stellt sich ein, als ob die Spannungen aus den Muskeln gewrungen und Energieströme durch den Körper geschickt werden.

Wenn ich erschöpft bin fühle ich in meinen Körper hinein und wähle eine Yogaübung, die sich wie ein Geschenk an sich selbst anfühlt. Ein nach Innen spüren mit der Frage: was könnte ich mir als nächstes schenken?
Egal welche Yogapraxis ich wähle, ob sanft oder kraftvoll ausgeführt,  kann ich reflektieren, ob sich meine Selbstkritik verfeinert, oder diese von Wohlwollen geprägt ist!

Grundlegend betrachtet bringt Yoga einen vom Kopf in den Körper. Von der Phantasiewelt der Pläne, Erinnerungen und Vorstellungen in den vibrierenden Puls der Muskeln und Organe. Die körperlichen Haltungen und die tiefe, rhythmische Atmung im Yoga beruhigen das durchgeschüttelte Nervensystem und die verkrampfte Muskulatur, welche die Maschine des zwanghaften Denkens antreibt.

So schenkt die Yogapraxis Gleichmut und ich erkenne, dass das meiste, was im Leben passiert, außerhalb meiner Kontrolle ist. Die Freude am Leben zu sein, sich zu spüren und in Frieden mit sich selbst zu kommen, mit der Erkenntnis, dass alles sich auch ändern wird.

„Fasziale Freiheit
Dehnen, Federn, Schwingen, Spielen. Faszien mögen es spielerisch. Im Yin Yoga, welche die Fasziale Körperarbeit einschließt, entspannen wir die Muskeln. Im Yang Yoga aktivieren wir sie.
Gedanken schweifen lassen… immer wieder zurückkehren, um den Körper zu spüren. Den Geist bündeln, tiefer bei sich ankommen, um zu erkennen, wie wunderbar das Geschenk des Lebens ist!