Qi Gong

Qigong ist ein Bestandteil der Jahrhunderte alten Chinesischen Medizin, die der Prävention von Krankheiten besondere Bedeutung beimisst und damit die Eigenverantwortung des Einzelnen für sein Wohlergehen betont. Das freie Fließen des Qi (Lebensenergie, Vitalität) durch die Meridiane (die Energiebahnen im Körper) fördert die Gesundheit des Menschen und bringt Geist und Körper wieder in Einklang. Häufig machen die meisten Menschen ihre erste Erfahrung mit Qigong in Reha- und Kurkliniken und lernen dort die Wirkung zu schätzen. Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Autogenes Training nach J.H. Schultz, Achtsamkeitsübungen, Yoga, Qigong und ähnliche Verfahren sind nachgewiesen hilfreich und unterstützend bei der Behandlung von Long-Covid-Symptomen, Burnout, Herz-Kreislaufproblemen, Schlafstörungen u.v.m.

Die Eschenauer Heilpraktikerin Ulrike Cornelia Ridder ist zertifizierte Kurs- und Seminarleiterin für Autogenes Training und hat eine Ausbildung zur Entspannungstrainerin Klassische Entspannungsverfahren absolviert.

🕛 Wann? – Montag 10.00-11.00 Uhr (Mitglieder), Donnerstag, 11.00-12.00 Uhr (extern), Donnerstag 19.00-20.00 Autogenes-Training nach J.H. Schultz (extern)
📌 Wo? Vereinsheim FC Eschenau, Gymnastikraum